Top3 Kreditvergleich

Anzeige

Hochzeits-News

Finanz-News

Video

Anzeige

Empfehlen Sie uns weiter

Social Networks

Meist gesehen

Hochzeits-Countdown

Alle Schritte für die letzten 12 Monate vor ihrem großen Tag

12 Monate

Starten Sie mit der Festlegung ihres Hochzeits-Termins. Sprechen Sie diesen Termin vor allem mit ihren Familien und/oder den Personen ab, die sie unbedingt dabei haben wollen. Stellen Sie sich jedoch auch darauf ein, das sie sehr wahrscheinlich niemals alle Personen unter einen Hut bringen werden.

Auch wenn es übertrien klingt, aber beginnen sie bereits jetzt mit einer vorläufigen Gästeliste. Hierdurch erhalten sie eine ungefähre Vorstellung wie groß ihre Feier werden wird. Nach dieser Vorstellung können sie die weitere Planung angehen.

Überlegen Sie sich in welchem Rahmen und in welchen Dimensionen Sie ihre Hochzeit feiern wollen. Viele der guten, schönen Locations sind oft sehr früh ausgebucht. Schauen Sie sich ihre Wunschlocations an und buchen sie frühzeitig. Fragen Sie auch nach Stornierungsmöglichkeiten, wenn sie ggf. mehrfach buchen.

11 Monate

Wenn der Hochzeits-Termin ungefähr oder am besten sogar sicher feststeht und sie kirchlich heiraten wollen, sollten Sie jetzt anfangen mit Ihrem Pfarrer oder Pastor zu sprechen und den Termin/Uhrzeit für die kirchliche Hochzeit festlegen. An begehrten Terminen kann es sein, das mehr als eine Trauung stattfindet und je früher mann kommt, umso mehr Auswahl hat man.

Sie wollen nach Ihrer Hochzeit flittern gehen und Ihren Honeymoon geniessen? Starten Sie jetzt schon mit der Suche nach Ihrem Traumziel und denken Sie daran frühzeitig Urlaub bei Ihrem Arbeitgeber einzureichen bzw. anzumelden.

Ob kirchlich oder nur auf dem Standesamt, ein Trauzeuge oder eine Trauzeugin sind in der Regel immer dabei. Sprechen Sie mit Ihrer Wunschperson den Termin ab und fragen Sie diese offiziell ob sie oder er das Amt übernehmen will. Übrigens: Bei der katholischen Hochzeit sind nach wie vor 2 Trauzeugen vorgeschrieben!

Beginnen Sie mit Ihrem Partner einen Budget-Plan aufzustellen. Starten Sie damit Angebote einzuholen und beginnen Sie mit direkten Vergleichen.

10 Monate

Jetzt wird es Zeit sich um das Brautkleid zu kümmern. Die Erfahrung zeigt, das viel Zeit verstreichen kann, bis das richtige Kleid gefunden wurde. Lieferzeiten und Änderungen durch Schneider tun ihr übriges um die Zeit knapp werden zu lassen. Der Bräutigam darf auf keine Fall vernachlässigt werden. Es gibt genug Beispiele wo die Auswahl der Anzugs für den Mann mehr Zeit kostetet als für die Frau.

Sollten Sie einen Hochzeitsplaner wollen, beginnen Sie ab sofort damit, einen zu finden, der Ihnen gefällt. Auch ein Hochzeitsplaner ist kein Zauberkünstler und benötigt einen gewissen Vorlauf um sich auf Sie und Ihre Wünsche einzustellen.

9 Monate

Wenn Sie den Termin für Ihre Hochzeit und den Ort für die Hochzeitsfeier festgelegt haben, sollten Sie anfangen Sie um die die Musik zu kümmern. Je nach persönlichem Geschmack, sollten Sie beginnen, Angebote von Musik-Bands oder DJ's einholen. Denken Sie daran, das Sie keinen fixen Endtermin vereinbaren, sondern sich das Ende offen halten. Es wäre schade, wenn die schönste Feier plötzlich ohne Musik auskommen muss. Bei einer Band achten Sie darauf, das diese auch ein ausreichend grosses Repertoire hat.

8 Monate

Jedes Brautpaar sollte den Eröffnungstanz tanzen können. Überlegen Sie sich, ob es sich lohnt einen Tanzkurs zu belegen. Viele Tanzschulen bieten entsprechende Kurse an. Spätestens jetzt sollten Sie damit anfangen, denn später werden Sie kaum Zeit dafür haben.

Starten Sie damit Angebote von Druckereien für Ihre Einladungen einzuholen. Über das Internet finden Sie unzählige Druckereien. Beginnen Sie nicht zu spät damit, damit Ihre Einladungen auch wirklich pünktlich und in der Qualität wie Sie es wünschen an Ihre Gäste gehen.

7 Monate

Welches Brautpaar möchte nicht in einem standesgemßen Gefährt zur Kirche oder von der Kirche zur Feier fahren. Ob Auto oder Kutsche, denken Sie daran, das gute und günstige Angebote schnell weg sind. Vor allem an besonderen Tagen/Wochenende oder zur Hauptsaison im Mai und Juni. Resevieren Sie ihr Fahrzeug rechtzeitig!

Starten Sie mit den Vorbereitungen für Ihre Hochzeitsreise. In einigen Ländern muss ein Reisepass noch mindestens 6 Monate gültig sein. Bei Namenswechseln informieren Sie sich bei der zuständigen Behörde ab wann die neuen Dokumente beantragt werden können. Denken Sie daran, das es eventuell zu Verwirrungen und Problemen kommen kann, wenn die Reise unter anderem Namen gebucht wurde, als der der im Pass steht.

Überlegen Sie sich den Ablauf der kirchlichen Hochzeit, sofern diese bei Ihnen vorgesehen ist. Machen Sie möglichst mehrere Termine mit Ihrem Pfarrer aus um die Abläufe abzustimmen und nach Ihren Wünschen auszurichten.

6 Monate

Es ist Zeit auf dem Standesamt die offizielle Anmeldung der Eheschließung vorzunehmen. Machen Sie möglichst bald einen Termin beim Standesbeamten aus und denken Sie an alle Unterlagen, vor allem wenn z.B. ein Ehepartner nicht die deutsche Staatsangehörigkeit hat oder auch schon mal verheiratet war. Reservieren Sie auch gleich Ihren Wunschtermin. Sollten Sie in einem anderen Standesamt heiraten wollen, teilen Sie dies dem Standesbeamten mit und nehmen bald möglichst mit dem gewünschten Amt Kontakt auf. Der Austausch von Dokumenten wird dann von den beiden Ämtern durchgeführt.

Sie wissen wo Sie Ihre Hochzeitsreise verbringen wollen? Buchen Sie jetzt und nutzen Sie auch günstige Frühbucherrabatte. Teilen Sie dem Reisebüro oder dem Veranstalter mit, das es sich um eine Hochzeitsreise handelt. In der Regel gibt es dann das ein oder andere Extra im Hotel.

Spätestens jetzt sollten Ihre Einladungen an Ihre Gäste rausgehen. Denken Sie daran, Antwortkarten beizulegen und einen Termin anzugeben, bis wann eine Rückmeldung benötigt wird.

5 Monate

Denken Sie zwischendurch auch mal an was anderes. Entspannen Sie und lassen alles mal auf sich wirken. Wenn Sie es bis hier her geschafft haben, ist der Weg nicht mehr weit!

Beginnen Sie die Zu- oder Absagen die schon angekommen sind, zu ordnen und fertigen Sie eine Gästeliste an!

4 Monate

Neben der Braut benötigt auch der Bräutigam einen ordentlichen Anzug für den großen Tag. Unterschätze Sie diesen Punkt nicht und beginnen Sie frühzeitig damit.

3 bis 2 Monate

Gehen Sie nochmal alles bisher durch und prüfen Sie ob Sie an alles gedacht haben. Aktualisieren Sie Ihren Budetplan und prüfen Sie ob Sie noch in Ihrem festgelegten Budget drin sind.

Es wird langsam Zeit sich zu einem Juwelier zu begeben und die Trauringe auszusuchen. Oft müssen diese noch in der Größe angepasst werden. Planen Sie hierfür noch Zeit ein. Vielerorts werden auch Trauring-Schmiedekurse angeboten. Hier kann man seinen Trauringe selber gestalten. Neben dem Spaß und der näheren emotionalen Bindung, lassen sich so auch ein paar Euro einsparen.

Suchen Sie sich ein paar Friseure, am besten inklusive eines Visagisten aus, vereinbaren Sie Beratungstermine oder gleich einen Probetermin. Entscheiden Sie sich frühzeitig für einen Friseur Ihres Vertrauens und legen so früh wie möglich den Termin fest.

Sollten Sie einen Polterabend für Ihre Freunde, das Dorf oder wen auch immer veranstalten wollen, beginnen Sie jetzt mit der Planung und den Vorbereitungen.

1 Monate

Die heisse Phase der Vorbereitung beginnt. Als nächstes auf der Liste der Erledigungen steht ein guter Florist. Neben dem Brautstrauß sollte dieser sich auch um den Blumenschmuck für die Kirche kümmern, Anstecker für den Bräutigam bereitstellen und Streublätter für die Blumenkinder liefern.

Wenn Sie Ihren Festsaal selber dekorieren, sprechen Sie mit Ihrem Floristen auch die Blumen für die Tisch- und Saaldeko ab.

Vervollständigen Sie Ihre Gästeliste und beginnen Sie eine Sitzordnung zu entwerfen.

1 Woche

Entspannen Sie sich! Alles läuft und alles wird gut. Lassen Sie keine Hektik aufkommen und gönnen Sie sich auch mal ein Glas Wein!

Das Brautkleid sollte jetzt nochmal anprobieren werden. Kleine Änderungen lassen sich jetzt noch problemlos durchführen.

Tragen Sie Ihre Brautschuhe sooft wie möglich. Nichts ist schlimmer als den ganzen Tag in unbequemen und nicht eingelaufenen Schuhen zu verbringen

Holen Sie Ihre Eheringe ab.

Setzen Sie sich mit Ihren Trauzeugen zusammen und gehen Sie die ganze Planung nochmal durch.

1 Tag

Legen Sie sich alles was Sie brauchen zurecht und griffbereit.

0 Tage

Es ist soweit. Der große Tag ist da. Sie haben alles geplant, alles gerichtet. Atmen Sie tief durch und geniessen den Tag auf den Sie sich solange vorbereitet haben in vollen Zügen! Und denken Sie daran, wenn Kleinigkeiten schief gehen, lassen Sie sie schief gehen!

E-Mail-Adresse des Empfängers *

Empfehlungstext

E-Mail-Adresse des Absenders *

* Die Daten werden nur zu diesem Zweck verwendet und weder gespeichert noch weitergegeben.

Impressum | Marketing | Kontakt - © hochzeits-finanzierung.de
Partnerlinks: [Heiraten in Trier und Stuttgart] [Hochzeits-Reporter]